Ausstellung: Geschichten aus einem vergangenen Land

Aus dem Fotoarchiv von Wolfgang Schröter

bild kleinDer gebürtige Wolfener Wolfgang Schröter (1928 – 2012) arbeitete seit Ende der 1950er Jahre intensiv mit der Werbeabteilung der VEB AGFA Filmfabrik Wolfen (später ORWO Wolfen) zusammen. Seine Fotografien fanden sich in Werbematerialien, auf Messen und Ausstellungen, und zeigten den Arbeitsprozess in der Filmfabrik Wolfen.
Diese Tätigkeit bot ihm auch vielfältige Möglichkeiten zur experimentellen Fotografie wie farbigen Fotogrammen und großformatigen Diapositiven. Es folgten Arbeiten in und für andere große Industrieunternehmen. Einen besonderen Schwerpunkt bildete dabei Carl Zeiss Jena.

Bereits 1972 erhielt Schröter einen Lehrauftrag an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. 1992 wurde er zum Professor für Medienkunst berufen. Seine Bilder erzählen lebendige Geschichten und die Geschichte von Technik und Industrie eines vergangenen Landes. FMP1 zeigt im Rahmen des 6. Monat der Europäischen Fotografie eine Auswahl seiner Arbeiten aus seiner Heimatregion Bitterfeld-Wolfen und aus dem Betrieb Carl Zeiss Jena aus den 1960er bis 1980er Jahren.

Vernissage: 17.10.2014 um 17 Uhr

Die Ausstellung ist bis zum 14.11. im Foyer des FMP1 zu besichtigen.

 

 

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter und verpassen Sie nix Wichtiges mehr. Events, Mieter, Geschichten. Matze Nehls sendet Ihnen regelmäßig das Wichtigste in aller Kürze.