UNSERE GROSSE KLEINE FARM (Film)



Weil ihr geliebter Hund Todd zu viel bellt, verlieren Molly und John ihr Apartment. Das Paar verlässt daraufhin die Großstadt und stürzt sich Hals über Kopf in die Verwirklichung eines langgehegten großen Traums: die Gründung einer eigenen Farm.

Auf über 80 Hektar in den kalifornischen Hügeln will das Paar mehr Harmonie in sein Leben bringen – und in das Land, das es ernährt. Was folgt, sind acht Jahre Arbeit, die den Idealisten alles an Einsatz abverlangen, aber auch 10.000 Obstbäume sowie alle erdenklichen Haus- und Wildtiere auf einem einst erschöpften, dürren Land hervorbringen. Unter ihnen ein erstaunliches Schwein namens Emma und deren bester Freund, der Hahn „Greasy“.

Fragile Wasserleitungen, gierige Schnecken und zu allem entschlossene Kojoten: Ohne politische Agenda und ohne Dogmatismus zeigt UNSERE GROSSE KLEINE FARM eine unerschrockene Odyssee, bei der es nicht nur um ökologische Landwirtschaft geht, sondern vielmehr darum, wie sich die Chesters mit ihren eigenen Händen ein kleines Paradies, eine Familie und eine neue Heimat erschaffen. EIN WAHRES MÄRCHEN! (Quelle: Offizielle Filmseite)

Mehr Infos auf hofkino.berlin

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter und verpassen Sie nix Wichtiges mehr. Events, Mieter, Geschichten. Matze Nehls sendet Ihnen regelmäßig das Wichtigste in aller Kürze.